Aktuelle Artikel auf www.fau.org

Dominoeffekt: Kündigung verhindert

Die Effekt GmbH, Betreiber*in von Domino's Pizza in Leipzig, zieht Kündigung schon vor der Güteverhandlung zurück. Die Betriebsgruppe Dominoeffekt hat damit nicht nur ein Ziel erreicht, sondern zudem außergewöhnlich viel Aufmerksamkeit für die Arbeitsbedingungen bei Lieferdiensten geschaffen.

FAU-Delegierte verurteilen Verhör der Friedensdelegation

Repressionen gegen die Friedensdelegation, die seit Anfang Juni in der Autonomen Region Kurdistan (Nordirak) unterwegs ist, halten weiter an. Heute wurden sechs Delegierte bei ihrer Rückreise am Flughafen Frankfurt Main durch die Bundespolizei festgehalten und verhört. Die Delegationsteilnehmer von Seiten der Basisgewerkschaft FAU verurteilen die Vorgänge als politische Unterstützung der Diktatur Türkei.

Comunicado de prensa del sindicato FAU: delegación de paz retenida en el hotel, acto prohibido

Todos los integrantes de la delegación de paz al norte de Irak se encuentran detenidos hoy en su hotel para impedir la celebración de un acto y una rueda de prensa frente a la oficina de la misión de la ONU en Erbil, algo a lo que ayer se había comprometido un representante del gobierno de la región. Aproximadamente 30 peshmergas, armados con fusiles de asalto, custodian a las 60 personas que integran la delegación. Ayer mismo, la delegación se reunió con el ministro de Exteriores del Gobierno de la Región Autónoma del Kurdistán Iraquí (PDK), quien empeñó su palabra en que se permitiría la realización del acto.

Press release of the trade union FAU: Peace delegation detained in hotel, rally prevented

The entire peace delegation in northern Iraq is being held in its hotel today to prevent a rally and press conference in front of the UN representation in Erbil, which was promised yesterday by a government representative. About 30 Peshmerga with assault rifles are keeping the 60-strong peace delegation in northern Iraq in their hotel. Only yesterday, the delegation met with the foreign minister of the Autonomous Iraqi Kurdistan Region (PDK) who promised the rally could take place. Currently, the detention seems to be relaxed, but all demonstrations are still banned. Other delegates are currently in custody.

Communiqué de presse du syndicat FAU: La délégation de la paix est détenue dans un hôtel, le rassemblement est empêché

L'ensemble de la délégation de la paix dans le nord de l'Irak est actuellement retenu dans son hôtel. Cela empêche un rassemblement et une conférence de presse devant la représentation de l'ONU à Erbil, comme l'avait promis hier un représentant du gouvernement. Une trentaine de Peshmerga armés de fusils d'assaut retiennent actuellement dans leur hôtel les 60 membres de la délégation pour la paix dans le nord de l'Irak. Hier encore, la délégation avait rencontré le ministre des affaires étrangères de la région autonome du Kurdistan (PDK) et reçu une promesse pour le rassemblement. Actuellement, il semble y avoir un assouplissement de la détention, mais toutes les manifestations sont toujours interdites.

Presseerklärung der Gewerkschaft FAU: Friedensdelegation in Hotel festgehalten, Kundgebung verhindert

Aktuell wird die komplette Friedensdelegation im Nordirak in ihrem Hotel festgehalten. Damit wird eine Kundgebung und Pressekonferenz vor der UN-Vertretung in Erbil verhindert die noch gestern im Gespräch von einem Vertreter der Regierung zugesagt worden war. Ca. 30 Peschmerga mit Sturmgewehren halten aktuell die über 60-köpfige Friedensdelegation im Nordirak in ihrem Hotel fest. Noch gestern hatte sich die Delegation mit dem Außenminister der Autonomen Region Kurdistan (PDK) getroffen und eine Zusage für die Kundgebung erhalten. Aktuell scheint sich eine Lockerung des Arrests anzudeuten, alle Demonstration werden trotzdem verboten.

Presseerklärung der Gewerkschaft FAU: Besuch beim Oberhaupt der Êzîd*innen und im Flüchtlingslager Sheikhan

Am 11. Juni 2021 beteiligten sich die FAU-Delegierten der Delegation4Peace an einer Audienz beim religiösen Oberhaupt der Êzîd*innen und besuchte das êzîdische Flüchtlingslager Sheikhan. Die FAU-Delegierten fordern einen konsequenten Schutz der êzîdischen Selbstverwaltung und Selbstverteidigung, ebenso Reiserechte für nach Deutschland geflohene Êzîd*innen. Am Freitag besuchten Delegierte den Bābā Schaich (in Kurmandschi "Bavê Şêx") Ali Elias, das religiöse Oberhaupt der Êzîd*innen.

Delegation der FAU im Nordirak

...gegen Krieg und für gelebten Internationalismus unterwegs! Die Freie Arbeiter*innen-Union nimmt aktuell an einer großen internationalen Delegation in der Autonomen Region Kurdistan (Nordirak) teil. Anlass dafür bilden anhaltende Menschenrechtsverbrechen, militärische Aktionen und Provokationen vonseiten der türkischen Regierung und des ihr nahestehenden Barzani-Regimes, ebenso wie sich verschärfende Arbeits- und Lebensbedingungen für die Arbeiter*innen der Region.

Aufruf: Global May Day 2021

Weltweit werden wir, die Lohnabhängigen, in einen Wettbewerb zueinander gesetzt, um die Mehrwertproduktion anzukurbeln und überhaupt erst zu ermöglichen. Egal wo wir wohnen, welches Geschlecht wir haben, welche Nationalität uns zugeschrieben wird, wir sind im selben Kampf verwoben, ob wir wollen oder nicht. Kürzungen sozialer Dienstleistungen in öffentlichen Haushalten, Outsourcing, das Drücken von Löhnen, Privatisierungen, ansteigende Lebenshaltungskosten sowie Studiengebühren und die Zerstörung natürlicher Grundlagen sind nur einige Symptome, die im direkten Zusammenhang mit dem globalen Wirtschaftssystem stehen. Ein System, welches auf Ausbeutung und Wettbewerb basiert und die Kommerzialisierung aller Lebensbereiche vorantreibt.

Olivenölverkauf in Solidarität mit der CNT Gijon

8 Genoss:innen des Syndikats werden “Bedrohungen, Beleidigungen und Nötigung” vorgeworfen. Die Staatsanwaltschaft fordert 3 Jahre Haft und eine Strafzahlung von 60.000€ für jede:n. Nach einigen Verzögerungen aufgrund der Pandemie, wird der Start des Verfahrens nun im nächsten Mai geplant. Während all dieser Jahre haben sich hohe Rechtskosten angehäuft. Selbst ohne die eventuellen Strafzahlungen einzubeziehen, braucht das Syndikat viel finanzielle Unterstützung.

2020

...war auch für uns nicht leicht. Dennoch haben wir viel gelernt und viel erreicht. Die FAU Koblenz blickt zurück auf das vergangene Jahr.