"Strike for Future" und FAU in der Schweiz

Einige Blicke über den südlichen Tellerrand

* Aus der FAU Bern entwickelt sich langsam eine FAU Schweiz.

* Neu dabei ist neben Initiativen in anderen Städten auch die Freie Arbeiter*innen-Jugend der Schweiz: https://www.faubern.ch/faj

* In der Schweiz gab es am 21. Mai einen landesweiten Aktionstag "Strike for Future". Anlässlich dessen hat die FAU Bern gemeinsam mit anderen Basisgewerkschaften (im Bündnis Syndbasa) hat die FAU Bern ein Positionspapier verfasst:

"Die ökologische Frage gehört zweifellos zur sozialen Frage. Unsere Umwelt und die Art, wie wir in ihr leben, bestimmen unsere gesamte Existenz, sei es am Arbeitsplatz oder ausserhalb der Arbeit. Es geht darum, dass wir alle Zugang zu einer gesunden Umwelt haben.

Der Kampf gegen die Klimakrise, für eine ökologische Transformation und für das Gemeingut, das unser Planet darstellt: Sie alle tragen dazu bei, die gesellschaftliche Macht der Lohnabhängigen zu stärken und allgemeine den Kampf für Emanzipation zu führen.

Das ökologische Gemeinwohl, das ist eine Umwelt, die den sozialen Bedürfnissen aller Menschen gerecht wird. Wir müssen unsere Handlungsfähigkeit und unsere Möglichkeiten, die „grosse Politik“ zu beeinflussen und zu steuern, verbessern, um unsere eigenen Ziele durchzusetzen, unsere kollektiven und individuellen Lebensbedingungen freier zu gestalten und unsere Lebensqualität zu verbessern. Unsere Handlungen sind Teil eines Kampfes, der lange dauern wird. Unsere Unversehrtheit, unsere Gesundheit, unser „in-der-Welt-Sein“ stehen auf dem Spiel."

Weiterlesen: https://www.faubern.ch/News_reader_Aktuell/syndibasa-position-zum-strike-for-future