log in     
  Aktuell
  2010
  2009
  2008
  2007
  2006
  2005
  2004
  2003
  2002
  Über uns
  vor Ort
  im Betrieb
  Kontakt
  Direkte Aktion
  Jugend
  Texte
  Links

IT´S TIME TO ORGANIZE

Die FAU ist eine anarcho-syndikalistische Gewerkschaftsföderation, die aus lokalen Syndikaten und Gruppen besteht. Wo es welche gibt, erfährst du im Verzeichnis vor Ort oder im Betrieb.
Infos wie Du bei uns mitmachen kannst, findest Du in unseren Statuten und bei Über uns

 

FAU-NEWS AUF DEN SCHREIBTISCH?

Du willst die jeweils 10 aktuellsten Meldungen von www.fau.org immer aktuell auf dem Schreibtisch haben oder sie in deine eigene Website einblenden? Kein Problem mit unserem RSS-Newsfeed

 



 

OPEN SOURCE

Diese Website ist auf der Basis des Open Source Web- Applicationservers ZOPE programmiert, der kostenlos unter www.zope.org heruntergeladen werden kann.

 

 

 

 


Internationales - 03.10.17 von IK

Kundgebungen vor spanischen Konsulaten

Solidarität mit den Streikenden in Katalonien

Am 3. Oktober führten Mitglieder der FAU-Syndikate in Düsseldorf, München, Stuttgart und Marburg Solidaritäts-Kundgebungen vor spanischen Konsulaten anlässlich des Generalstreiks in Katalonien durch. Sie verteilten Flugblätter, um Passant*innen über die Hintergründe des Generalstreiks zu informieren, zu dem unter anderem die Schwestergewerkschaft der FAU, die CNT, aufgerufen hatte. In Düsseldorf fanden sich am frühen Nachmittag etwa 70 Menschen vor dem Konsulat ein, die spontan Reden auf Spanisch und Deutsch hielten und Schilder und Transparente mitgebracht hatten.

Auf diese Weise drückten die Protestierenden nicht nur ihre Wut über die spanische Zentralregierung aus, die das katalanische Unabhängigkeitsreferendum am 1. Oktober mit massiver Repression verhindert hatte. Dem Aufruf der CNT, der CGT und weiteren spanischen Basisgewerkschaften und libertären Organisationen folgend, betonten die Gewerkschafter*innen, dass eine gerechte und freie Gesellschaft weder durch die zentralspanische noch durch eine unabhängige katalanische Regierung verwirklicht werden wird. Stattdessen zeige die CNT, dass sie weiterhin für die Interessen der Lohnabhängigen kämpfe – ganz egal in welchem Staat.

In Katalonien beteiligten sich Zehntausende am Generalstreik. Zahllose Straßen wurden blockiert, während auch der Betrieb in den Häfen fast komplett stillstand. In Barcelona fuhren bis zum späten Nachmittag keine Bahnen und Busse mehr. Dort hatten sich bereits am Vormittag tausende Demonstrierende vor dem Sitz der rechtskonservativen Partido Popular (PP) versammelt, um den Abzug der aus Madrid entsandten Nationalpolizei (Guardia Civil) zu fordern. Auf einem Transparent der CNT hieß es: „PP – Feinde der Arbeiter*innen, verantwortlich für die Arbeitsmarktreform und die Militarisierung der Stadt!“ Nach massiven Protesten quartierten zahlreiche Hotels die dort untergebrachte Guardia Civil aus. Die Hauptdemonstrationen des Generalstreik-Bündnisses fanden in allen Teilen Kataloniens am Abend statt. Arbeiter*innen aus unzähligen Branchen skandierten dabei „Die Straße gehört uns!“

Als FAU stehen wir an der Seite unserer Genoss*innen der CNT und aller Streikenden in Katalonien und rufen zur internationalen Solidarität auf. Für uns ist entscheidend, dass das Streikbündnis die soziale Frage im Unabhängigkeitskampf stellt: Klassenkampf statt Nationalismus!

Suche  
Google 

Webseite übersetzen

en | fr | es

Info, Aktion, Kultur



Fahrradkurier*innen

 

Riders Unite! In Berlin und europaweit!

Kollektivbetriebe

 

Union Coop // Föderation gewerkschaftlicher Kollektivbetriebe

Solidarität

 

Organisierung im Knast
Gefangenen-Gewerkschaft braucht Unterstützung von draußen

Mall of Shame - Pay the Workers!

 

FAU Berlin kämpft weiter um die Löhne der Beschäftigten zweier Subunternehmen

Kampagnenseiten






Labournet.tv

 

Audiovisuelles Archiv der ArbeiterInnenbewegung Zur Seite

Arbeitsrecht

Linklisten:
Arbeitsgesetze
Sozialgesetze