log in     
  Aktuell
  2010
  2009
  2008
  2007
  2006
  2005
  2004
  2003
  2002
  Über uns
  vor Ort
  im Betrieb
  Kontakt
  Direkte Aktion
  Jugend
  Texte
  Links

IT´S TIME TO ORGANIZE

Die FAU ist eine anarcho-syndikalistische Gewerkschaftsföderation, die aus lokalen Syndikaten und Gruppen besteht. Wo es welche gibt, erfährst du im Verzeichnis vor Ort oder im Betrieb.
Infos wie Du bei uns mitmachen kannst, findest Du in unseren Statuten und bei Über uns

 

FAU-NEWS AUF DEN SCHREIBTISCH?

Du willst die jeweils 10 aktuellsten Meldungen von www.fau.org immer aktuell auf dem Schreibtisch haben oder sie in deine eigene Website einblenden? Kein Problem mit unserem RSS-Newsfeed

 



 

OPEN SOURCE

Diese Website ist auf der Basis des Open Source Web- Applicationservers ZOPE programmiert, der kostenlos unter www.zope.org heruntergeladen werden kann.

 

 

 

 


News - 30.01.10 von fauffm3

«Die Uni gehört allen! - Solidarisch für freie Bildung und ein selbstbestimmtes Leben»

Trotz Kälte und dichtem Schneegestöber nahmen am Samstag, den 30.1.2010 ca. 3000 Teilnehmer_innen an der bundesweiten Demonstration "Die Uni gehört allen! - Solidarisch für freie Bildung und ein selbstbestimmtes Leben" teil. Sowohl das Frankfurter Protestplenum als auch das sozialrevolutionäre antinationale Frankfurter Krisenbündnis hatten zur Demonstration aufgerufen.

Die Demo wurde im Vorfeld von den Aufrufenden als Versuch bezeichnet, verschiedene soziale Kämpfe und Proteste, die sich gegen die Unterwerfung unter Verwertungslogik, Ausgrenzung und Repression richten, gemeinsam auf die Straße zu bringen.

Die FAU Frankfurt hielt im Verlauf der Auftaktkundgebung eine Rede, in der sie ihre Solidarität mit den Studierenden ausdrückte. Daneben wurde das repressive Vorgehen, mit dem soziale Bewegungen, die sich gegen die Unterwerfung ihres Lebens unter eine allumfassende kapitalistische Logik wenden thematisiert. Anhand des aktuellen Gewerkschaftsverbotes gegen die FAU Berlin wurde dabei auch auf die antiemanzipatorische Rolle von ver.di und der Linken eingegangen.

Die Demonstration setzte sich gegen 15.00 Uhr in Bewegung und wurde in mehren Stunden trotz eines massiven Polizeiaufgebotes bei guter Stimmung bis zum Ende durchgeführt. Entgegen der medialen Hetze in Vorfeld der Demonstration, in der mehrfach auf befürchtete Ausschreitungen seitens der Demonstrant_innen hingewiesen wurde, zeichnete sich allein die Polizei durch Provokation, den Einsatz von Pfefferspray und Übergriffe auf die Demonstrationsteilnehmer_innen aus.

Weitere Reden gab es unter anderem von: Potestplenum Ffm, ABS, GEW Hessen, Exil Iranern, Thomas Sablowski und dem sozialrevolutionären und antinationalen Krisenbündnis Frankfurt.


Impressionen aus Frankfurt/M





















Suche  
Google 

Webseite übersetzen

en | fr | es

Info, Aktion, Kultur



Fahrradkurier*innen

 

Riders Unite! In Berlin und europaweit!

Kollektivbetriebe

 

Union Coop // Föderation gewerkschaftlicher Kollektivbetriebe

Solidarität

 

Organisierung im Knast
Gefangenen-Gewerkschaft braucht Unterstützung von draußen

Mall of Shame - Pay the Workers!

 

FAU Berlin kämpft weiter um die Löhne der Beschäftigten zweier Subunternehmen

Kampagnenseiten






Labournet.tv

 

Audiovisuelles Archiv der ArbeiterInnenbewegung Zur Seite

Arbeitsrecht

Linklisten:
Arbeitsgesetze
Sozialgesetze