log in     
  Aktuell
  Über uns
  vor Ort
  im Betrieb
  Kontakt
  Direkte Aktion
  Jugend
  Texte
  Links

IT´S TIME TO ORGANIZE

Die FAU ist eine anarcho-syndikalistische Gewerkschaftsföderation, die aus lokalen Syndikaten und Gruppen besteht. Wo es welche gibt, erfährst du im Verzeichnis vor Ort oder im Betrieb.
Infos wie Du bei uns mitmachen kannst, findest Du in unseren Statuten und bei Über uns

 

FAU-NEWS AUF DEN SCHREIBTISCH?

Du willst die jeweils 10 aktuellsten Meldungen von www.fau.org immer aktuell auf dem Schreibtisch haben oder sie in deine eigene Website einblenden? Kein Problem mit unserem RSS-Newsfeed

 



 

OPEN SOURCE

Diese Website ist auf der Basis des Open Source Web- Applicationservers ZOPE programmiert, der kostenlos unter www.zope.org heruntergeladen werden kann.

 

 

 

 

Archiv - 30.12.05

Organisationsstatut der FAUD (A.-S.)

Zusammensetzung, Zweck und Sitz

Die Freie Arbeiter-Union Deutschlands (Anarcho-Syndikalisten) setzt sich zusammen aus Industrieföderationen (Gewerkschaftsbünden) und solchen Organisationen (Ortsvereinen oder Betriebsvereinen; letztere haben sich zu Ortsvereinen zusammenzuschließen), für die eine Föderation noch nicht besteht, soweit diese sowohl den auf Verbesserung der Lebenshaltung und Arbeitsbedingungen gerichteten Tageskampf führen wollen und die Bestrebungen sich zu eigen machen, die in der Prinzipienerklärung ihren Ausdruck finden.
[mehr »]  

Archiv - 05.05.05

Sind Anarchismus und Kommunismus wirklich dasselbe?

Diese Frage zu beantworten verlangt einen historischen Blick auf die Ideengeschichtliche Entstehung und die weitere Entwicklung in ihren praktischen Auswirkungen, den Rudolf Rocker als einer der führenden Theoretiker des Anarcho-Syndikalismus in seinem Hauptwerk „Nationalismus und Kultur" gründlich schweifen lässt. Dabei wird auch deutlich, dass Faschismus und Kommunismus sehr viel mehr Gemeinsamkeiten aufweisen, als sie voneinander unterscheiden – dass sie „auf dem selben Holze gewachsen sind". Was den Anarchismus schließlich von diesen Zwillingsbrüdern unterscheidet, macht Rocker ebenso deutlich.
[mehr »]  

Archiv - 05.05.05

Krieg und Wirtschaft

Syndikalismus, Militarismus und Krieg.
Ich sagte in einem früheren Artikel, daß wir in eine neue Ära eingetreten sind, die ebenso bedeutsam, ja, aller Wahrscheinlichkeit nach noch von weit größerer Entscheidung für die Zukunft der Menschheit sein dürfte als das Zeitalter, das durch die sogenannte Industrielle Revolution eingeleitet wurde. Zwei Weltkriege, und ihre unheilvollen Ergebnisse haben uns in eine Lage versetzt, die nur durch eine Umgestaltung unserer gesamten Lebensbedingungen zu beheben ist. Je gründlicher wir uns mit diesem Gedanken vertraut machen, desto früher wird es uns gelingen, dem allgemeinen Chaos zu entrinnen, in das wir hineingeraten sind.
[mehr »]  

Archiv - 14.01.05

Der Anarchist Herbert Wehner - Von Erich Mühsam zu Ernst Thälmann

"Eines darf ein Bund junger Anarchisten vor allem nicht sein: ein Tummelplatz angehender Bonzen, gleichviel welcher Schattierung" (Wehner 1926)

[mehr »]  

Archiv - 14.01.05

Der Kampf gegen den Faschismus beginnt mit dem Kampf gegen den Bolschewismus (1939)

Otto Rühle - ein bekannter Mitbegründer der "Kommunistischen Partei Deutschlands" 1918 - orientierte sich später an der rätekommunistischen Abspaltung KAPD und wurde bereits zu Beginn der 20er-Jahre Linker Kritiker des Bolschewismus. Wir haben diesen Beitrag übernommen, weil sich seine marxistische Kritik an wichtigen Punkten mit der anarchistischen Kritik an kommunistischen Parteikonzepten deckt. Alle Macht den Räten... und nicht der Partei!
[mehr »]  

Archiv - 14.01.05

Die Irrlehre und Wissenschaftslosigkeit des Marxismus (1920)

Volkstümlich bearbeitet nach dem Buch gleichen Namens unseres Geistesfreundes Pierre Ramus, Wien
[mehr »]  

Archiv - 28.11.04

Zwischen Revolution und Reform

Die Stellung der Freien Arbeiter Union Deutschlands FAUD zum Tarifvertragssystem
[mehr »]  
 weitere 10 »

  Suche: