log in     
  Aktuell
  Über uns
  vor Ort
  im Betrieb
  Bildung
  Gesundheit und Soziales
  IT, Bau und Technik
  Kultur
  Medien
  Nahrung und Gastronomie
  Kontakt
  Direkte Aktion
  Jugend
  Texte
  Links

IT´S TIME TO ORGANIZE

Die FAU ist eine anarcho-syndikalistische Gewerkschaftsföderation, die aus lokalen Syndikaten und Gruppen besteht. Wo es welche gibt, erfährst du im Verzeichnis vor Ort oder im Betrieb.
Infos wie Du bei uns mitmachen kannst, findest Du in unseren Statuten und bei Über uns

 

FAU-NEWS AUF DEN SCHREIBTISCH?

Du willst die jeweils 10 aktuellsten Meldungen von www.fau.org immer aktuell auf dem Schreibtisch haben oder sie in deine eigene Website einblenden? Kein Problem mit unserem RSS-Newsfeed

 



 

OPEN SOURCE

Diese Website ist auf der Basis des Open Source Web- Applicationservers ZOPE programmiert, der kostenlos unter www.zope.org heruntergeladen werden kann.

 

 

 

 

News - 30.05.11

[mehr »]  

News - 03.05.11

[mehr »]  

News - 23.01.11

Frontal21: LeiharbeiterInnen können zeitlich unbefristet Löhne nachfordern

Hintergrund ist der Beschluss des Bundesarbeitsgerichts vom Dezember 2010, nach dem die christliche Tarifgemeinschaft CGZP nicht tariffähig ist. LeiharbeiterInnen, die stets unter dem Druck stehen, zwei Chefs "durchfüttern" zu müssen, wurden unter diesen Verträgen besonders dreist ausgebeutet und um den tatsächlich zustehenden Lohn gebracht.
[mehr »]  

Demo - 27.09.10

Gute Resonanz beim Spaziergang gegen Leiharbeit in Kassel

Etwa 40 Menschen machten am vergangenen Donnerstag mit einem Spaziergang vor der Arbeitsagentur, vorbei an diversen Leihbuden auf die Unzumutbarkeit von Leiharbeit aufmerksam.

In der Kasseler Innenstadt veranschaulichten AktivistInnen mit weißen Masken in einer kurzen Theatereinlage die Unsicherheit, welche diese 'doppelte Ausbeutung' für die Betroffenen bedeutet. Diese Aktion gehört zu einer von vielen, die im Rahmen der Kampagne "Gleicher Lohn für gleiche Arbeit - Leiharbeit abschaffen! von der anarcho-syndikalistischen Gewerkschaft FAU und anderen Gruppen seit 2009 durchgeführt wurden und den Slogan "Wir zahlen nicht für eure Krise!" mit Inhalt füllen.
[mehr »]  

Aufruf - 30.08.10

[Kassel] 16. September - Spaziergang gegen Leiharbeit

Die FAU Kassel lädt am 16. September 2010 um 16 Uhr zum Spaziergang gegen Leiharbeit ein. Die Aktion ist Teil der Kampagne "Gleicher Lohn für gleiche Arbeit - Leiharbeit abschaffen!".
Gemeinsam die Menschenhändlerpraxis outen!
Los geht es vor dem Arbeitsamt (Grüner Weg, nahe Hbf). Von dort werden wir gemeinsam diverse Leih- bzw. Zeitarbeitsfirmen in der Innenstadt ansteuern.
Mehr Informtionen gibts hier...
[mehr »]  

Aufruf - 25.05.10

[mehr »]  

Tarifvertrag - 28.12.09

[mehr »]  

News - 23.11.09

Ausbeutung von Leiharbeitern und Fremdfirmen

"Daimler spart sich in die schwarzen Zahlen" (Stuttgarter Zeitung)
Tatort: Daimler Werk Untertürkheim

Mehr als 4 Milliarden lässt der Daimler-Vorstand allein 2009 aus den Fabriken herausquetschen. Über 40% davon direkt aus den Kolleginnen und Kollegen. 2010 sollen es bis zu 5 Milliarden werden. "Daimler spart sich in die schwarzen Zahlen", schreibt die Stuttgarter Zeitung. Auf Kosten der Daimler-Belegschaft, das wissen wir alle. Vor allem aber auch auf Kosten von Fremdfirmenbeschäftigten und Leiharbeitern. Dort schreien die Zustände inzwischen z.T. so zum Himmel, dass die Staatsanwaltschaft ermittelt.
[mehr »]  

FAU - 21.11.09

Stadtrundgang und Kundgebungen in Mainz - Leiharbeit abschaffen!

Am 18. September hatte die FAU eine Kampagne zur Abschaffung der Leiharbeit gestartet. Zum Auftakt wurden innerhalb einer Woche Aktionen in fast 40 Städten durchgeführt. Aber auch im Anschluß gehen die Aktionen weiter. Die innerbetrieblichen Organisationsbemühungen werden fortgesetzt, es gab weitere Besuche bei "Karrierebörsen" von Menschenhändlern, bei Leiharbeitsmessen verschiedener ARGEn und Stadtrundgänge.

Zu einem Stadtrundgang hatten am 21. November auch Mitglieder der FAU aus Mainz eingeladen und mehr als zwei dutzend Menschen nahmen aktv daran teil. Vom Bahnhof aus ging es durch die Innenstadt, an 11 Leiharbeitsfirmen vorbei, vor denen Kundgebungen über die Situation in der Leiharbeit abgehalten- und deren Abschaffung gefordert wurde. In zwei Stunden konnten 2000 Informationsblätter an die durchaus interessierte Bevölkerung verteilt werden und mehrere hundert Menschen durch Kundgebungen auf den zentralen Plätzen zum Zuhören animiert werden.
[mehr »]  

News - 16.11.09

Menschenhandel bleibt Menschenhandel, bleibt doppelte Ausbeutung!

Ein Rückblick auf die Aktionswoche gegen Leiharbeit
In der letzten Ausgabe der Direkten Aktion berichteten wir unter dem Titel "Ping Pong auf dem Arbeitsmarkt" über das Thema Leiharbeit und eine geplante bundesweite Aktionswoche für deren Abschaffung.

Der Hintergrund

Seit Jahren verändert sich der Arbeitsmarkt in Europa. In immer größeren Bereichen wurde von ehemals fest Angestellten auf Leiharbeit oder "Minijobs" umgestellt. Allein in Spanien sind heute mehr als ein Drittel aller offiziellen Arbeitsverhältnisse in der Leiharbeit zu finden.
[mehr »]  
« vorherige 10  weitere 10 »

  Suche: