log in     
  Aktuell
  Über uns
  vor Ort
  im Betrieb
  Kontakt
  Direkte Aktion
  Jugend
  Texte
  Links

IT´S TIME TO ORGANIZE

Die FAU ist eine anarcho-syndikalistische Gewerkschaftsföderation, die aus lokalen Syndikaten und Gruppen besteht. Wo es welche gibt, erfährst du im Verzeichnis vor Ort oder im Betrieb.
Infos wie Du bei uns mitmachen kannst, findest Du in unseren Statuten und bei Über uns

 

FAU-NEWS AUF DEN SCHREIBTISCH?

Du willst die jeweils 10 aktuellsten Meldungen von www.fau.org immer aktuell auf dem Schreibtisch haben oder sie in deine eigene Website einblenden? Kein Problem mit unserem RSS-Newsfeed

 



 

OPEN SOURCE

Diese Website ist auf der Basis des Open Source Web- Applicationservers ZOPE programmiert, der kostenlos unter www.zope.org heruntergeladen werden kann.

 

 

 

 


Internationales - 12.01.07 von Internationales Sekretariat der FAU-IAA

Demonstration in Barcelona

CNT demonstriert morgen in Barcelona und Valladolid aufgrund des Streiks bei Mercadona im Logistikzentrum von Sant Sadurní d'Anoia (Barcelona)

* für Barcelona und Valladolid sind die CNT-Föderationen in Katalonien und Kastilien-León sowie Madrid mobilisiert
* CNT hat in ganz Spanien zu Versammlungen in Mercadona-Supermärkten aufgerufen
* an der Demonstration in Valladolid wird die Betriebsgruppe von CNT-Mercadona in Sant Sadurní d'Anoia (Barcelona) teilnehmen

Anlässlich des Streiks bei Mercadona in Sant Sadurní d'Anoia (Barcelona), der im März unbefristet begonnen und heute noch mit partiellen unbefristeten Arbeitsniederlegungen weitergeführt wird, wird zu diesen zwei Demonstrationen aufgerufen, um von Mercadona die Lösung des Konfliktes durch die "Beendigung des Mobbings", die Wiedereinstellung mehrerer Gewerkschaftsdelegierter und Hygiene- sowie Sicherheitsmaßnahmen am Arbeitsplatz.

Die in Valladolid durch die Region Mitte der CNT angekündigte Demonstration wird morgen um 7 Uhr abends auf der Plaza de la Universidad beginnen. Die Demonstration in Katalonien, von der CNT angekündigt, beginnt im Viertel Nou Barris um halb sechs Uhr abends neben der Haltestelle Sagrera.

Die Gewerkschaft fordert mit Großdemonstrationen, so wie es auch die Streikenden verlangen, das Ende des Mobbings bei Mercadona in Sant Sadurní d'Anoia, die Einhaltung der Sicherheits- und Hygienevorschriften, die Wiedereinstellung mehrerer gefeuerter CNT-Delegierter deren Entlassungen bereits größtenteils für ungerechtfertigt erklärt wurden und die Bezahlung der halben Pause während des Arbeitstages, der "halben Stunde des Mittagsbrötchens".

Laut der CNT, " werden beide Demonstrationen nach fast einem Jahr Streik und Arbeitsniederlegungen im Logistikzentrum stattfinden, denn Mercadona erkennt nicht dass es verhandeln und kommunizieren sollte und Pressemitteilungen vom eigenen Konzern aus um sich selbst, wie alle Konzerne, einen guten Umgang mit den Arbeitern zu bescheinigen nicht alles ist", was, so die Gewerkschaft, "jede beliebige Firma als Marketing und Werbung macht."

Die Demostrationen werden auch von einem landesweiten Aufruf der CNT aufgrund des Konfliktes begleitet. CNT wird in den Supermärkten in den Kommunen in den Mercadona und CNT existieren, also in fast ganz Spanien Versammlungen abhalten.

Laut CNT existiert Mercadona im gesamten Staatsgebiet.

Außerdem bekräftigt die CNT dass "Mercadona, ganz im Gegenteil zu dem was der Konzern der Öffentlichkeit gegenüber in Bezug auf die hundertprozentige Festanstellung der Belegschaft behauptet, Mercadona im Sommer und anderen Epochen der Hochsaison befristete Verträge abschließt, abgesehen von dem Mobbing und Druck auf die ArbeiterInnen der wesentlich höher ist als in einem angeblichen "Modellunternehmen", diese Vorwürfe werden durch mehr als 50 rechtskräftige Urteile gegen Mercadona bestätigt die alle auf der CNT-Seite www.cnt.es/mercacosa
eingesehen werden können."

Was die Gehälter angeht, erklärt die CNT dass "im Gegensatz zu Mercadona, die Mehrzahl der Unternehmen ihren ArbeiterInnen die halbstündige Mittagspause bezahlen und die Jahresarbeitszeit bei Mercadona sehr viel höher ist als der Branchendurchschnitt (Supermärkte und Großhandel), indem das im ArbeiterInnenstatut erlaubte Höchstmaß von 1826 Stunden erreicht wird."

Federación Local de Sindicatos de Barcelona de la CNT-AIT
Secretaría General - Gaspar Fuster
Para ampliar información, Jose Alberto Uribe, S. Secc. Sindical
CNT-Mercadona: 626 329 128

Bemerkung: Dieser Konflikt ist, wie bereits erwähnt, landesweit und schließt ebenso Valladolid ein. Er betrifft nicht nur eine Provinz.

(Übersetzung: Robin/FAU Berlin)

Suche  
Google 

Webseite übersetzen

en | fr | es

Info, Aktion, Kultur



Fahrradkurier*innen

 

Riders Unite! In Berlin und europaweit!

Kollektivbetriebe

 

Union Coop // Föderation gewerkschaftlicher Kollektivbetriebe

Solidarität

 

Organisierung im Knast
Gefangenen-Gewerkschaft braucht Unterstützung von draußen

Mall of Shame - Pay the Workers!

 

FAU Berlin kämpft weiter um die Löhne der Beschäftigten zweier Subunternehmen

Kampagnenseiten






Labournet.tv

 

Audiovisuelles Archiv der ArbeiterInnenbewegung Zur Seite

Arbeitsrecht

Linklisten:
Arbeitsgesetze
Sozialgesetze