log in     
  Aktuell
  Über uns
  vor Ort
  Berlin
  Bielefeld
  Bonn
  Bremen
  Chemnitz
  Dresden
  Duisburg
  Düsseldorf
  Erfurt / Jena
  Flensburg
  Frankfurt am Main
  Freiburg
  Halle
  Hamburg
  Hannover
  Karlsruhe
  Kiel
  Lich
  Magdeburg
  Mannheim
  München
  Münster
  Neustadt - Weinstrasse
  Nürnberg
  Rostock
  Solingen
  Stuttgart
  im Betrieb
  Kontakt
  Direkte Aktion
  Jugend
  Texte
  Links

IT´S TIME TO ORGANIZE

Die FAU ist eine anarcho-syndikalistische Gewerkschaftsföderation, die aus lokalen Syndikaten und Gruppen besteht. Wo es welche gibt, erfährst du im Verzeichnis vor Ort oder im Betrieb.
Infos wie Du bei uns mitmachen kannst, findest Du in unseren Statuten und bei Über uns

 

FAU-NEWS AUF DEN SCHREIBTISCH?

Du willst die jeweils 10 aktuellsten Meldungen von www.fau.org immer aktuell auf dem Schreibtisch haben oder sie in deine eigene Website einblenden? Kein Problem mit unserem RSS-Newsfeed

 



 

OPEN SOURCE

Diese Website ist auf der Basis des Open Source Web- Applicationservers ZOPE programmiert, der kostenlos unter www.zope.org heruntergeladen werden kann.

 

 

 

 

OG - 12.12.25

FAU Düsseldorf

jeden Montag:
FAUD und GAS Büro 17:00 - 20:00 Uhr: gewerkschaftliche Erstberatung | Mitglied werden | Mitgliederbetreuung | Kontakt: kontakt-faudÄTfau.org

de 17:00 a 20:00 el grupo de acción sindical GAS y FAU ofrece asesoría laboral presencial y gratuita para hispanoparlantes. Contacto: gasesoria@gmail.com

17:00 – 20:00 Uhr
Lesezeit in der Bibliothek bei Kaffee/Tee und Keksen

20:00 – 22:00 Uhr
Salsa Kurs - denn wenn wir nicht tanzen können ist es nicht unsere Revolution

So erreicht ihr uns:
FAU-D Büro/Lokal "V6"
Volmerswerther Straße 6, 40221 Düsseldorf
Tel.: 0211 911 93 797
SmS: 0179 - 325 86 48
E-Mail: faud-kontakt[a]fau.org
Newsletter Abonieren
Mitglied werden

ÖPNV
S-Bahn:
S8/S11/S28 bis Völklinger Straße (Ausgang Volmerswerther Str.)
Straßenbahn:
704/709 bis Völklinger Straße S
Bus:
726/B09/N8 bis Völklinger Straße S
oder
Straßenbahn: 708/719 bis Bilker Kirche
von da zu Fuß in die Martinstraße, rechts halten und auf die Volmermerswerther Straße

im Web:
unsere Homepage
Termine
Twitter
Diaspora
Facebook (1)
Facebook (2)
APP für Adroid
"V6"-Blog

Unterstütz die FAU-D mit einer Einzelspende oder einem Dauerauftrag:

FAU-Düsseldorf - Gewerkschaft für alle Berufe
Volksbank Rhein-Ruhr eG
IBAN: DE25 3506 0386 1112 5200 05
BIC: GENODED1VRR
Verwendungszweck: Ladenlokal/Büro
[mehr »]  

News - 22.05.16

Message de solidarité de la FAU-AIT

[mehr »]  

FAU - 01.08.09

Direkte Aktion - Zum Verständnis eines Konzeptes

Dieser Beitrag, der sehr ausführlich das für den Anarcho-Syndikalismus zentrale Element der "Direkten Aktion" behandelt, erschien im Sommer 2000 in der US-amerikanischen Zeitschrift "Anarcho-Syndicalist Review" (vormals „Libertarian Labor Review). Der Autor Harald Beyer-Arnesen ist ein Anarchosyndikalist aus Norwegen.

Zum besseren Verständnis des Inhaltes ist es vielleicht wichtig zu wissen, dass es einen konkreten Anlass für den Artikel gab. Er besteht in einer Auseinandersetzung mit der Renaissance des Begriffes "Direkte Aktion" in Folge der Auseinandersetzungen um das Treffen der Welthandelsorganisation (WTO) im Jahre 1999 in Seattle.

Der Autor setzt sich damit auseinander, ob es es sich bei den Aktionen gegen das Treffen tatsächlich um Formen direkter Aktion handelte. Diese Bezüge scheinen vielleicht nicht so wichtig, die entsprechenden Passagen wurden aber dennoch beibehalten, weil davon ausgegangen werden kann, dass sich ähnliche Aktionen in den nächsten Jahren häufen werden; die Auseinandersetzung darum also nichts an Bedeutung verlieren wird.

Da der Beitrag wichtige Argumentationen dafür liefert, dass es die Kampfform der direkten Aktion nicht losgelöst von Organisierung und Klassenbezug geben kann, sollten diese Passagen also nicht einfach überlesen werden.

Unabhängig vom konkreten Anlass, stellt der Autor sehr ausführlich das Konzept der direkten Aktion vor, gibt Beispiele, versucht einzugrenzen und setzt die direkte Aktion in Bezug zu anderen Kategorien wie z.B. Solidarität, Organisierung, Propaganda durch die Tat.
[mehr »]  

News - 19.07.09

ARD Exclusiv: Die Armutsindustrie

Derzeit entsteht ein neuer Markt rund um Armut und Hartz IV bei denen viele abkassieren, nur nicht die Betroffenen selbst. Die Reportage von der Autorin Eva Müller zeigt auf, wie Geschäftemacher mit 1-Euro-Jobbern und "subventionierten Mitarbeitern" viel Geld "erwirtschaften" und die Menschen selbst weiterhin in Armut gehalten werden. Florian Schneider ist arbeitslos und hat trotzdem jede Menge zu tun. Er nutzt einfach die Angebote, die sich für ihn und all die anderen, die ohne Arbeit leben, bieten: den Ein-Euro-Job beim privaten Träger, das kostenlose Bewerbungstraining, den Kurs zur gesunden Ernährung. All diese Einrichtungen geben Florian Schneiders Leben einen Rhythmus. Ob sie ihn wieder in Arbeit bringen ist fraglich, aber sie verdienen, oft vom Staat subventioniert, gut mit an seiner Misere. Ob in Braunschweig oder Berlin, in Bonn oder Stuttgart: "ARD-exclusiv" erzählt, wie sich das Geschäft mit der Armut schleichend entwickelt. Die Zahl der Arbeitssuchenden ist einfach zu groß, und so verlässt sich der Staat immer mehr auf private Unternehmer, die Kurse anbieten, Praktika organisieren - für die aber auch jeder 'Kunde', der wieder in Arbeit kommt, wirtschaftlich gesehen erstmal schlecht ist. Was hilft das alles Florian Schneider, der sich zwar 'beschäftigt' fühlt, aber trotzdem kaum Chancen auf eine feste Stelle hat? Im Dunstkreis von Hartz IV entsteht: Die Armutsindustrie.
[mehr »]  

Syndikate - 22.01.09

Termine der FAUD im Februar

Im Februar bietet die FAU-Düsseldorf drei interessante Termine an. Zum einen das öffentliche und offene Treffen des allgemeinen Syndikates, zum anderen ein LeiharbeiterInnentreffen und nicht zu letzt eine Infoveranstaltung zur anarchistischen Bewegung der Slowakai.
[mehr »]  

News - 03.12.08

Ralf Dreis liest Lily Zográfou: Epággelma: Pórni (dt.: Beruf: Hure) und I gynaíka sou i alítissa (dt.: Deine Frau, die Schlampe)

Die Syndikate Düsseldorf, Duisburg und Solingen laden zur Lesung ein. Ralf Dreis, FAU-Mitglied und langjähriger Griechenlandkorrespondent der »Direkte Aktion« hat für den, der FAU nahestehenden, Verlag Edition AV zwei Bücher der griechischen Autorin übersetzt.
[mehr »]  

Soundtrack - 20.07.07

Cable Street Beat Düsseldorf und FAU-D proudly present: Fred Alpi et Gilles Fegeant

30.09. Düsseldorf, Hinterhof, Corneliusstr. 108, Beginn: 20.oo Uhr

F. Alpi, der ebenso rauhe wie poetische anarcho-syndikalistische Militante & Kampfsport-Meister, ist einer der derzeit bekanntesten libertären französischen Musiker. Fred, der gerne als der „französische Billy Bragg“ bezeichnet wird, stellt am 30. September sein neues Album im Düsseldorfer Hinterhof vor. Bereits im Berlin der 80er schrieb er mit der Band „Sprung aus den Wolken“ als Teil der Geniale-Dilettanten-Bewegung, zu der u.a. auch die Einstürzenden Neubauten zählten, Musikgeschichte. In den vergangenen Jahren mischte er als Gitarrist der Pariser Streetpunk-Combo „Brigada Flores Magon“ unter anderem die einschlägigen Düsseldorfer Clubs des öfteren auf. Cable Street Beat und die FAU Düsseldorf präsentieren ihn nun von einer anderen Seite. Begleitet von nur zwei akustischen Gitarren gelingt dem Anarcho-Chansonnier dabei eine eigene, mitreißende Kombination aus rockiger Energie und melodiöser Poesie
[mehr »]  
 weitere 10 »

Suche  
Google 

Webseite übersetzen

en | fr | es

Info, Aktion, Kultur



Direkte Aktion 230: Kapitalismus 4.0

 

Inhalt * Probeheft * Abo

Kontakt

 

FAU-D Büro/Lokal "V6"
Volmerswerther Straße 6
40221 Düsseldorf
Tel.: 0211 911 93 797 (vorerst nur während der Bürozeiten)
SmS: 0179 - 325 86 48
E-Mail: faud-kontakt[a]fau.org

FAUD-Lokal "V6"
"V6"-Twitter
FAUD-Twitter
FAUD-Facebook

Kampagnenseiten






Lohnspiegel

Minijobs in Erfurt Minijobs in Jena Weitere folgen… Die Lohnspiegel werden regelmäßig ergänzt und aktualisiert! Möchtest du dazu beitragen? Dann nutze unseren Online Fragebogen oder sende uns eine Mail: fauj(a)fau.org | fauef(a)fau.org. Lohnspiegel aus anderen Städten: Dresden (FAU Dresden) Hamburg (FAU Hamburg / IWW Hamburg) Leipzig (ASJ Leipzig) Regensburg (FAU Regensburg)

Labournet.tv

 

Audiovisuelles Archiv der ArbeiterInnenbewegung Zur Seite

Arbeitsrecht

Linklisten:
Arbeitsgesetze
Sozialgesetze

Materialienvertrieb