log in     
  Aktuell
  2010
  2009
  2008
  2007
  2006
  2005
  2004
  2003
  2002
  Über uns
  vor Ort
  im Betrieb
  Kontakt
  Direkte Aktion
  Jugend
  Texte
  Links

IT´S TIME TO ORGANIZE

Die FAU ist eine anarcho-syndikalistische Gewerkschaftsföderation, die aus lokalen Syndikaten und Gruppen besteht. Wo es welche gibt, erfährst du im Verzeichnis vor Ort oder im Betrieb.
Infos wie Du bei uns mitmachen kannst, findest Du in unseren Statuten und bei Über uns

 

FAU-NEWS AUF DEN SCHREIBTISCH?

Du willst die jeweils 10 aktuellsten Meldungen von www.fau.org immer aktuell auf dem Schreibtisch haben oder sie in deine eigene Website einblenden? Kein Problem mit unserem RSS-Newsfeed

 



 

OPEN SOURCE

Diese Website ist auf der Basis des Open Source Web- Applicationservers ZOPE programmiert, der kostenlos unter www.zope.org heruntergeladen werden kann.

 

 

 

 


Internationales - 07.12.10 von faums6

CNT verurteilt das Streikverbot für die spanischen Fluglotsen

Unsere spanische Schwestergewerkschaft veröffentlichte auf ihrem zehnten Kongress, auf dem zugleich das 100-jährige Bestehen der CNT-IAA gefeiert wird, ein Communiqué gegen die Militarisierung der Flughäfen. Indem die Regierung bei einem Streik der Fluglotsen den Notstand verhängte, stellte sie diese unter militärisches Kommando. Wer sich nun geweigert hätte zu arbeiten, hätte ein langjährige Haftstrafen wegen Befehlsverweigerung riskiert.

Update: Wie französische Medien berichten, bleiben die Fluglotsen Spaniens bis zum 15. Januar 2011 dem Militär unterstellt. Die Verlängerung um einen Monat wurde am gestrigen Donnerstag (16.12.) vom Parlament beschlossen.

Wir dokumentieren die Erklärung des CNT-Kongresses:

Die Delegierten des zehnten Kongresses der Confederación Nacional del Trabajo (CNT), der vom 4. - 8 Dezember in Cordoba stattfindet, zeigen ihre Besorgnis über das Notstands-Dekret, das von der Regierung verhängt wurde. Dies bedeutet die Aufhebung bestimmter Bürgerrechte, in dem zivile ArbeiterInnen in den Dienst des Militärs gestellt werden, unter Androhung von Bajonetten und Gefängnis, falls sie nicht an ihren Arbeitsplatz zurückkehren. Diese autoritären Maßnahmen, die ergriffen werden, um einem Arbeitskampf - sich bei dieser Gelegenheit über das korporatistische Arbeitsregime hinwegsetzend - mittels der Gesetze Francos zu begegnen, die die Armee als Werkzeug gegen Arbeitskämpfe verwenden, zeigen deutlich die verborgene Seite dieser bürgerlich-faschistischen Verfassung.

Dieser Weg, einen Arbeitskampf durch Rückgriff auf das Militär anzugehen, enthüllt das wahre Gesicht einer Regierung, die - wie alle anderen - sich nicht scheut, ihre demokratische Maske abzunehmen, wenn sie unfähig ist, eine Situation zu kontrollieren. Sie zeigt damit ihre Unfähigkeit und Ungeschicklichkeit, aber auch glasklar, auf welcher Seite der Staat und seine Gesetze stehen: Auf der Seite der Arbeitgeber.

Zudem zeigen wir unsere rebellische Abscheu gegen die Militarisierung des öffentlichen Dienstes, was bedeutet zu akzeptieren, dass Arbeitskämpfe von der Armee unterdrückt werden. Dies kann nur als DIKTATUR bezeichnet werden.

Quelle: http://cnt.es/node/2725, Übersetzung: FAU

Suche  
Google 

Webseite übersetzen

en | fr | es

Info, Aktion, Kultur



Fahrradkurier*innen

 

Riders Unite! In Berlin und europaweit!

Kollektivbetriebe

 

Union Coop // Föderation gewerkschaftlicher Kollektivbetriebe

Solidarität

 

Organisierung im Knast
Gefangenen-Gewerkschaft braucht Unterstützung von draußen

Mall of Shame - Pay the Workers!

 

FAU Berlin kämpft weiter um die Löhne der Beschäftigten zweier Subunternehmen

Kampagnenseiten






Labournet.tv

 

Audiovisuelles Archiv der ArbeiterInnenbewegung Zur Seite

Arbeitsrecht

Linklisten:
Arbeitsgesetze
Sozialgesetze